Skip navigation

Begrüßung des Beraters Asaga

Kawaraban Nr. 70 (Auszug)

06/2007

von den Herausgebern des Kawaraban

Herr Akira Asaga (er war der private Sekretär des früheren Ministerpräsidenten Kakuei Tanaka und er ist Dozent für Hochschulabsolventen der Waseda Universität) wurde dieses Jahr zum Berater des Tendokan ernannt. Er hat seit mehr als 40 Jahren ein sehr enges Lehrer-Schüler Verhältnis zum Dojo-Leiter Kenji Shimizu. Er versteht die Angelegenheiten von Shimizu Sensei und trägt als Berater zur positiven Entwicklung des Tendokan bei.

Im Training hat er sowohl mit seinem Enkelkind als auch mit jungen Leuten schwitzend Tendoryu Aikido täglich körperlich erfahren. Hier stellen wir allen die Antrittsgrüße (Auszug) des Beraters Asaga vor dem neu gegründeten ‚Tendokan Leitungsausschuß’ vor:

Als ich auf der Suche nach einer Widersprüchlichkeit war, entstand dadurch irgendwie eine Allergie. In dem Sprichwort „Ein Samurai verliert seine Haltung nicht“ wird mit den Worten „So will ich sein, und so muß ich sein“ an das Herz der Samurai und ihre Schwierigkeiten mit den realen Lebensumständen erinnert.

Unser Shimizu Sensei ist ein international anerkannter Budoka, er ist seit 38 Jahren selbständig, und es ist eine große Frage, ob er bis heute durchgehalten hätte, wenn er ein durchschnittlich begabter Budoka wäre. Welche Gesellschaft wir auch immer betrachten, wenn sich man sich unabhängig macht, ist es doch häufig so, daß die Zukunft vom vorherigen Vorgesetzen im Keim erstickt wird. Der Grund, daß Shimizu Sensei bis hierher gelangen konnte, liegt im seinem hervorragenden Talent und seinem unvergleichbaren Charakter, den alle Schüler respektieren und anstreben. Die Suche nach der letzten Wahrheit im Budo und das Stabilisieren der Verwaltung des Dojos waren gleichzeitig erforderlich. Mit der kontinuierlichen Aufnahme einzelner Schüler ist der heutige Tendokan entstanden, und wenn Shimizu Sensei von nun an vor Schwierigkeiten steht, sollten wir als Schüler die geistige Einstellung haben, mitzuhelfen.

Für die weitere Entwicklung des Tendokan wird es von nun an die Aufgabe sein, wie wir den Menschen in der näheren Umgebung und den Menschen im Umfeld der Schüler die Qualität unseres Brandings Tendokan wie auch immer mitteilen können. Wenn Aikido praktisch für die Erziehung und die Gesundheit genutzt wird, gibt es nichts, was uns mehr Freude bereiten könnte.

Wir haben die heutigen großen Probleme der Gesellschaft wie die verheerende Erziehung und die steigende Lebenserwartung identifiziert, und die Budokunst Aikido, in der gilt „Alles beginnt mit Höflichkeit und alles endet mit Höflichkeit“, bewegt den Körper mit dem Ziel jugendlich frischer Gesundheit, und es ist am besten, wenn Aikido, das von Frauen und Männern jeden Alters betrieben werden kann, ständig praktisch genutzt wird.

(Gespräche mit Herrn Asaga)

© übersetzt von Ichiro Murata und Peter Nawrot 12/2007