151
Skip navigation

Tendokan News Nr. 42

Nachtrag der Redaktion zur 10-jährigen Geschichte der Kawaraban

Mit dieser Ausgabe erscheint die Kawaraban zum 42. Mal. Da sie viermal jährlich herausgegeben wird, gibt es sie nun mehr als 10 Jahre.Auf der Kagamibiraki-Feier vor 10 Jahren wurde die Erstausgabe verteilt. Zu jener Zeit gab es zwar Wordprozessoren, aber das automatische Editieren dieser Form der A3-Ausgabe war schrecklich aufwendig, diehandgeschriebenen Manuskripte mussten eingegeben werden, die mit Wordprozessoren erstellten Manuskripte wurden mit Hilfe von OCR dem Computer eingegeben, die Schriften wurden vereinheitlicht und gedruckt, weiterhin mussten die Illustrationen, die mit Hilfe des Kopierens vergrössert bzw. verkleinert wurden, für die Vorlage dazugeklebt werden.

Heutzutage erhalten wir von allen die Manuskripte per Internet zugeschickt, mit digitaler Kamera aufgenommene Bilder werden eingefügt und Illustrationen und Kalligraphien werden eingescannt, da alles digital verarbeitet wird.

Wir beabsichtigen auch in Kürze die Kawaraban ins Internet zu stellen.

Wir würden gerne IhrenWerdegang im Tendōkan in der Kawaraban veröffentlichen.

Wir wollen die Kawaraban bis Nr. 50 und weiter bis Nr. 100 fortführen. Wir warten auf Ihre Manuskripte.

(Redaktionsverantwortlicher: Jingū)